Umstieg XP auf Linux

Probleme und Lösungen

Hintergrund

Nach dem Auslaufen des Supports für Windows XP stellt sich für viele Anwender mit einem XP Rechner die Frage: Was tun, wenn der Internetzugang mit einem nicht mehr unterstützten Betriebssystem zunehmend zu einem Sicherheitsrisiko wird. Hier ist ein Umstieg auf Linux eine Möglichkeit, das möglicherweise noch gut funktionierende Notebook oder den zuverlässig laufenden PC sicher weiter zu betreiben.

Leider gibt es beim Umstieg kleinere oder größere Schwierigkeiten zu bewältigen. Hier finden Sie eine Liste mit Problemen und Lösungen für den Umstieg auf Linux, genauer gesagt Ubuntu 12.04LTS. Die hier vorgestellten Tipps gelten großenteils auch für die neuere Version mit Langzeitunterstützung Ubuntu 14.04LTS. Da Ubuntu 12.04LTS bis 2017 unterstützt wird, ist diese Version aber immer noch aktuell und für ältere PCs vielleicht sogar die bessere Alternative.

Warum UBuntu 12.04LTS Linux ?

Unabhängig von technischen Hintergründen hat die Linuxdistribution Ubuntu den entscheidenden Vorteil einer aktiven und anfängerfreundlichen Nutzergemeinde. Das Portal ubuntuusers.de hat einen riesigen Berg nützlicher Anleitungen und Tipps zu bieten, und beim rheinwerk Verlag gibt es ein umfassendes Handbuch zum Online-Lesen oder zum Download.

Die Langzeitsupportversion 12.04LTS hat zusätzlich den Vorteil, dass schon eine Menge Erfahrungswerte zu allen möglichen Einsatz-Szenarien auf verschiedenster Hardware existieren und damit die Wahrscheinlichkeit nochmal größer ist, bei Problemen eine Lösung zu finden. In den meisten Fällen findet man leicht mit einer einfachen Googlesuche Hilfe zu allen möglichen Fehlerbildern und Tipps zu Behebung. Im folgenden habe ich Problemlösungen zusammengetragen, die mir selbst beim Umstieg geholfen haben.

Probleme und Lösungen

Problem: Die Ubuntu-Installations-CD startet auf älteren Centrino Notebooks oder Pentium M System nicht und lässt sich so auch nicht installieren.
Lösung: Verwendung einer speziellen BootCD für Ubuntu 12.04 ohne PAE mit einem Linux Kernel, der kein PAE verlangt, alternativ auch hier (688MB)



Problem: Wie lässt sich eine Windows NTFS Datenpartition am besten permanent unter Ubuntu einbinden ?

Lösung:  Um eine Windows Partition permanent verfügbar zu machen, muss diese in der Datei /etc/fstab eingetragen werden. Dazu muss zunächst im Terminal mit

sudo blkid

die UUID der gewünschten Partition ermittelt werden, als Beispiel wird hier die UUID 7e5f51d1-b298-4b93-858c-004d425ff796 angenommen. Dann editiert man mit folgendem Befehl die fstab:

gksudo gedit /etc/fstab

In diese Datei trägt man dann folgende Zeile (ohne Zeilenumbruch) ein, um die gewünschte Partition beim Systemstart unter dem Verzeichnis /media/DATEN zur Verfügung zu stellen:

UUID=7e5f51d1-b298-4b93-858c-004d425ff796   /media/DATEN  ntfs   defaults,nls=utf8,fmask=117,dmask=007,uid=1000,gid=1000,windows_names  0  0

Leider sind in den meisten Ubuntu Foren oder Wikis nicht diese Mountoptionen angegeben, sondern andere Parameter, die diverse Probleme verursachen. Diese Lösung behebt auch folgende Probleme: "Der Papierkorb funktioniert nicht auf einer NTFS Partition" oder "Dateimanager fragt immer, ob Textdateien mit Endung .TXT ausgeführt werden sollen" oder "Windows Partition wird nicht automatisch eingebunden, sondern muss vorher erst im Dateimanager angeklickt werden".



Problem:  Es ist ziemlich mühsam, Scriptbefehle über die Zwischenablage in ein Terminalfenster zu kopieren.
Lösung
: Das Gnome-Terminal bietet unter Bearbeiten/Tastenkombinationen die Möglichkeit, die Tasten für Kopieren und Einfügen frei festzulegen. Falls man nur gelegentlich auf der Befehlszeile arbeitet, ist es am einfachsten, hier die Standardkombinationen Strg-C und Strg-V zu definieren. Dann könenn Sie Terminalbefehle, die Sie beispielsweise aus Webseiten wie dieser kopiert haben, einfach wie gewohnt mit Strg-V auf der Kommandozeile einfügen. Allerdings sollten Sie beachten, dass Strg-C auch zum Abbrechen von Kommandos benutzt wird, so dass diese Tastenkombination evtl. besser nicht benutzt wird.

 





 - - - By CrazyStat - - -